Transparenz




  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

Transparenz

Axel Springer sieht sich dem Anspruch verpflichtet, sämtliche Kapitalmarktteilnehmer stets umfassend, zeitnah und zeitgleich sowie einheitlich über alle wesentlichen Ereignisse und Nachrichten zu informieren, die zur Beurteilung des aktuellen und zukünftigen Geschäftsverlaufs des Unternehmens wichtig sind. Die Berichterstattung über die Geschäftslage und die Ergebnisse des Konzerns umfasst den Geschäftsbericht, die jährliche Bilanzpressekonferenz sowie den Halbjahresfinanzbericht und die Quartalsmitteilungen. Regelmäßig nutzt das Unternehmen dazu auch die Übertragungswege im Internet. Axel Springer nimmt ferner an zahlreichen Konferenzen an wichtigen internationalen Börsenplätzen teil bzw. führt dazu entsprechende Roadshows durch; weitere Informationen hierzu sind im Geschäftsbericht 2017 zu finden. Darüber hinaus veröffentlicht das Unternehmen, soweit rechtlich erforderlich, Informationen in Form von Ad-hoc-Mitteilungen. Zusätzlich informiert es die interessierte Öffentlichkeit über Pressemitteilungen, die Internetseiten des Unternehmens bzw. dezidierte Veranstaltungen wie z. B. einen Capital Markets Day.

Um die Gleichbehandlung aller Kapitalmarktteilnehmer zu gewährleisten, veröffentlicht Axel Springer kapitalmarktrelevante Informationen zugleich auf Deutsch und Englisch auch auf der Internetseite der Gesellschaft. Die Termine der Finanzberichterstattung werden mit ausreichendem zeitlichen Vorlauf im Finanzkalender veröffentlicht. Ebenso veröffentlicht Axel Springer unverzüglich nach Eingang entsprechender Mitteilungen meldepflichtige Änderungen der Zusammensetzung der Aktionärsstruktur gemäß § 40 WpHG (Wertpapierhandelsgesetz; § 26 WpHG aF) sowie eigene Geschäfte mit Aktien der Gesellschaft von Personen, die bei Axel Springer Führungsaufgaben wahrnehmen (Directors’ Dealings), gemäß Art. 19 Marktmissbrauchs-VO.